Archive: Posts Tagged ‘Psychologie’

Springer e-Learning Award Psychologie 2008 für Uni Regensburg und Zürich

No comments July 23rd, 2008

Gefunden bei und zitiert von e-teaching.org:

Am 22. Juli wurde in Berlin der Springer E-Learning Award 2008 vergeben. Den

Preis für die innovativste und originellste E-Learning-Umgebung in der

Psychologie ging an das tutoriell betreute Onlineseminar

“Entwicklungspsychopathologie” des Lehrstuhls für Pädagogische und

Medien-Psychologie der Universität Regensburg sowie den E-Learning

Studiengang “Psychopathology Taught Online” des Psychologischen Instituts

der Universität Zürich. Eine Jury bestehend aus den Medienpsychologen Prof.

Bernad Batinic und Prof. Nicola Döring, der CME-Expertin Martina Siedler,

dem Softwareentwickler Stefan Frank, der Lehrbuchlektorin Dr. Svenja Wahl

sowie der Abteilungsleitung Psychiatrie/Psychotherapie des Springer Verlags,

Renate Scheddin hat die Sieger ausgewählt. Die Auszeichnung fand im Rahmen

des XXIX. International Congress of Psychology in Berlin statt. Der Preis

ist mit 1.500 Euro dotiert.

Dieses Post wurde erstellt von René Scheppler.

Share

Informelles Lernen im Internet – Perspektiven aus lernpsychologischer Sicht

No comments July 2nd, 2008

Eine kurzen Artikel mit dem Titel “Informelles Lernen im Internet – Perspektiven aus lernpsychologischer Sicht” haben Friedrich W. Hesse (Uni Tübingen) und Maike Tibus geschrieben. Darin beschreiben sie die Besonderheiten, welche das Lernen mit oder über das Internet mit sich bringen und welche speziellen Kompetenzen Schülerinnen und Schüler oder allgemeiner Lerner erreichen müssen, um dieses Medium gewinnbringend einsetzen zu können.

So formulieren sie z.B.

Wesentliche Voraussetzungen der Lernenden sind zum Beispiel umfassende Kompetenzen im Hinblick auf selbstgesteuertes Lernen. So müssen Lernende ihre eigenen Lern- und Informationsziele selber im Kopf behalten und verfolgen. Sie müssen zielgerichtet navigieren und dabei interessanten, aber ablenkenden Informationsangeboten widerstehen. Sie müssen die Auswahl und Reihenfolge von Informationen im Hinblick auf ihre Ziele selber festlegen und dabei Informationen und Informationsquellen hinsichtlich ihrer Qualität und Glaubwürdigkeit bewerten.

[…]

Die Erforschung von Lernvoraussetzungen und entsprechenden Unterstützungsmaßnahmen auf der Basis kognitionspsychologischer Modelle kann einen wichtigen Beitrag leisten, um die Chancen, die das Internet für informelles Lernen bietet, besser zu nutzen.

Continue reading…

Share