Archive: Posts Tagged ‘Moodle’

Moodle for free

5 comments October 18th, 2009

Oft wird in Diskussionen angeführt, dass Moodle daher für Schulen und Lehrer derzeit noch “schwierig” sei, da es selber gehostet (also auf einem eigenen WebServer) betrieben werden muss, während Fronter, Lo-Met2 usw. einem diese Arbeit abnehmen und eine fertige Umgebung bereitstellen. Dies ist auf den ersten Blick tatsächlich richtig und wirkt natürlich verlockend, wird sich aber mit zunehmender Nutzung einer Lehr-/Lernplattform auch bald als evtl. Handikap erweisen, da man nicht mehr die volle, eigene und schnelle Kontrolle hat.

Für Moodle gibt es aber auch seit kurzem einen neuen Anbieter, der kostenloses Hosten der eigenen Plattformumgebung verspricht und dazu noch ansehnliche Eckdaten für die tägliche Nutzung mitbringt: http://www.keytoschool.com. Etwas länger beobachte und nutze ich bereits den wachsenden Service NineHub mit ähnlichem Angebot. Zudem soll es aber mit Moodle 2.0, dessen Veröffentlichung womöglich noch dieses Jahr zu erwarten ist, auch möglich werden – ähnlich zu WordPress (für Blogs) – eigene Moodle-Instanzen direkt vom Anbieter zu registrieren.

Ich denke, dass dies gute Angebote sind, sich mit Moodle vertraut zu machen, es auszuprobieren und ohne weitere Kosten und Sorgen auch über einen gewissen Zeitraum zu betreiben. Ich persönlich habe während meiner Zeit mit Moodle bereits den einen oder anderen Anbieter dieser Art kommen und auch wieder gehen sehen, so dass ich für mich diese Angebote gerne für Testumgebungen nutze, in denen ich herumprobiere. Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass das Bereitstellen von Internetspeicherplatz und vor allem des Traffics (also den Zugriffen) Geld kostet und bei einer Lernplattform schnell wachsen kann. Ich empfehle daher, sich gegen eventuelle Veränderungen bei solchen Anbietern regelmäßig mit Backups der dortigen Moodle-Kurse zu “wappnen”.

Dennoch möchte ich auf solche Optionen verweisen, da sie mir bereits mehrfach schnelle und unkomplizierte Gelegenheiten gegeben haben, außerhalb meines eigenen Moodles auszuprobieren und das Eine oder Andere “auszulagern”. Und bei diesen beiden, genannten Anbietern, kann man wohl ein recht gutes Gefühl haben (was einen aber nicht vor dem Lesen der AGB bewahrt 😉 ).

Dieses Post wurde erstellt von René Scheppler.

Share

Schreibkonferenz 2.0 – die Zweite

8 comments October 12th, 2009

Wer mit virtuellen Lernplattformen arbeitet, kennt das Problem, dass diese von zeit zu Zeit upgedated, erweitert oder neu strukturiert werden sollten/müssen. Im schulischen Umfeld ist dies recht einfach handhabbar, da in regelmäßigen Abständen Schulferien sind und die Zugriffszahlen in diesem Zeitraum deutlich zurückgehen und dem Administrator erlauben, die Plattform für einen gewissen Zeitraum in den Wartungsmodus zu setzen.

In mein Moodle erhielt am Wochenende ein Tool Einzug, mit dem ich schon länger liebäugel und welches ich mit mir selber über verschiedene Testzugänge auf seine Tauglichkeit getestet habe. Ich denke, es ist eine Erwähnung hier wert, da es auch indirekt aus einem vorherigen Post zu Schreibkonferenzen hervorgeht. Die dort präsentierten Gedanken und Tools haben mehr auf ein Problem hingewiesen als dass unterrichtstaugliche Lösungen präsentiert wurden. Und dies hat mir keine Ruhe gelassen:

  1. Ein Schüler erstellt einen Text
  2. Alle oder ausgewählte Mitschüler können den Text lesen (entweder begleitend im Entstehungsprozess oder erst nach Fertigstellung.
  3. Alle oder ausgewählte Mitschüler können Korrekturen einfügen (je nach Autorenfreigabe direkt in den Text oder als Kommentar möglichst an der betreffenden Stelle und nicht als Standardkommentar unten drunter).
  4. Der Autor hat die Möglichkeit, seinen Text anhand der Kommentare zu überarbeiten.

Continue reading…

Share

Kollaborative Gedanken zu Fronter & Co

7 comments October 11th, 2009

Letzte Woche stand an meiner Schule eine Vorstellung der Lernplattform Fronter an. Ich möchte an dieser Stelle noch nicht zu viel über den internen Findungsprozess verraten. Für mich selber habe ich allerdings am Vorabend ein Brainstorming gestartet, um mir Vor- und Nachteile verschiedener Systeme (zugegeben vor allem im Vergleich zu Moodle) zu vergegenwärtigen und wichtige Fragen zu sammeln, die es bei der Überlegung der Einführung eines Lernmanagementsystems an einer Schule zu stellen und klären gilt. Ich habe dazu ein Etherpad aufgesetzt und mich nach den ersten Punkten dazu entschieden, über Twitter befreundete Kollegen/innen einzulagden, sich zu beteiligen und mir weiterzuhelfen. Innerhalb weniger Minuten fanden sich die Ersten bereit und an einem Abend haben wir – so finde ich – eine beachtliche Ideen- und Gedankensammlung zusammengetragen. Diese möchte ich nun mit einigem zeitlichen Abstand hier zur Verfügung stellen (da im Chat der eine oder andere “private” Gedanke geäußert wurde, entscheide ich mich für diese Variante der Einbettung). Über den TimeSlider ist es möglich, die Entwicklung sowie die Mitautoren (Felix Schaumburg, Matthias Heil, Profimami, Martin Lindner) nachzuvollziehen. Vielleicht hilft das ja jemandem, der evtl. gerade mit ähnlichen Überlegungen befasst ist.

UPDATE: Da die Einbettung die Struktur von WordPress schwer gestört hat und unter anderem Kommentare verhinderte, belasse ich es beim Verlinken:

HIER

Dieses Post wurde erstellt von René Scheppler.

Share