Archive: Posts Tagged ‘Internet’

Nicht nur Norwegen: Klausuren online

5 comments May 11th, 2009

Quasi als direkter Nachtrag zum letzten Beitrag “Norwegen legt vor: Klausuren mit Laptop” finde ich heute folgenden Artikel:

Ich habe vieles bereits dazu geschrieben, was nicht extra wiederholt werden muss. Aber der wohl entscheidendste, den Wandel in der Unterrichtskultur beschreibende und wohl auch für jeden Fachdidaktiker provozierenste Satz ist aber dieser:

At a simple level, this makes a lot of sense. The internet is now such a powerful research tool that it has done away with lots of the old methods like learning by rote – turning facts into commodities in the same way that calculators dispense with some basic mathematical activities. Why bother remembering facts and figures when you can call them up on demand with a computer?

Dem sollte man mal die Chance geben, zumindest drüber nachzudenken. Offenbar kommt bei unseren europäischen Partnern etwas in Bewegung. Oder habe ich ähnliche Versuche in Deutschland bisher übersehen?

Dieses Post wurde erstellt von René Scheppler.

Share

KIM-Studie 2008 – Ein statistischer Blick in jugendliche Lebens- & Medienwelten

1 comment February 10th, 2009

Nun wurde die KIM-Studie 2008 veröffentlicht und gewährt uns einen statistischen Einblick in die Lebenswelten derjenigen, die da tagtäglich in Gruppen von 25-30 vor uns Lehrern sitzen. Und – was die Sache für diesen Blog noch interessanter macht – es wurde nicht nur die generelle Mediennutzung untersucht, sondern erstmals auch gezielt deren Nutzung in der Schule erfragt. Einige Aspekte, die mir aufgefallen sind, möchte ich hervorheben. Ein vertiefender Blick sei aber jedem empfohlen, der sich für die Mediennutzung seiner Schüler interessiert.

Kinder kommen heute ganz selbstverständlich mit Computern in Kontakt. In 88 Prozent der Haushalte, in denen 6- bis 13-Jährige leben, gibt es mindestens einen Computer oder Laptop. Ein Viertel der Kinder hat ein eigenes Gerät zur Verfügung, sei es in Form eines speziellen Kindercomputers (12 %) oder in Form eines gewöhnlichen Computers, wie ihn auch Erwachsene benutzen (15 %). Entsprechend weisen mehr als drei Viertel (78 %) der Kinder Erfahrungen im Umgang auf (Nutzung zumindest selten). Mädchen (76 %) zählen zu einem etwas geringeren Anteil als Jungen (80 %) zu den Nutzern. Und während bei den 6- bis 7-Jährigen jedes zweite Kind zumindest selten einen Computer nutzt, gehört der Computer bei nahezu allen 12- bis 13-Jährigen zum Alltag (95 %).

Continue reading…

Share