Archive: June, 2008

NetBi – Netzwerk Bildungswissenschaften

2 comments June 27th, 2008

Dass die Integration von E-Learning-Szenarien mit der notwendigen didaktischen und methodischen Unterfütterung in der Lehrerbildung einen zu schwachen Standpunkt haben, hat sich offenbar herumgesprochen. Seit Mai 2007 läuft die Pilotphase des Projekts NetBi – Netzwerk Bildungswissenschaften. In Kooperation mit den Universitäten in Rheinland-Pfalz unter der Leitung des VCRP (Virueller Campus Rheinland-Pfalz) werden Lehrveranstaltungen initiiert und koordiniert, die die Studenten besser auf die sich wandelnden herausforderungen hinsichtlich E-Learning vorbereiten sollen.

Continue reading…

Share

Web 2.0 – Internet Interaktiv

No comments June 27th, 2008

“Computer + Unterricht – Anregungen und Materialien für das Lernen in der Informationsgesellschaft” hat bereits letztes Jahr mit der Ausgabe 66 ein gutes Themenheft mit dem Titel “Web 2.0 – Internet Interaktiv” herausgebracht. Ich habe es eben gefunden und durchgeschaut. Es enthält viele kurze und verständliche Einführungen zu folgenden Schwerpunkten:

Tagging – Schlagworte statt Katalogisierung

Blogs in der Schule

Wikis – Schreiben als Gemeinschaftserlebnis

Podcasts – Aus dem Unterricht in die Ohren der Welt

ePortfolios im Unterricht

Das Inhaltsverzeichnis als pdf.

Continue reading…

Share

Der Einsatz von Weblogs und Wikis im Berufsschulunterricht

No comments June 27th, 2008

Eine zwar schon etwas ältere aber dennoch interessant zu lesende Diplomarbeit zum Thema “Der Einsatz von Weblogs und Wikis im Berufsschulunterricht” hat Werner Prüher vorgelegt. Die Arbeit liest sich stellenweise etwas kurzweilig, bring aber kurze Einblicke in die vorgestellten Techniken

Auf seiner Homepage dazu schreibt er:

Unsere Schüler gehören nach Tapscott der sogenannten Netz-Generation (Generation Net, Generation @) an. Sie wachsen mit neuen Medien (Internet, Handy, MP3-Player, …) auf und benutzen diese Werkzeuge zum Unterschied zu den vorigen Generationen instinktiv. Die Zugehörigkeit zur Netz-Generation, die nicht unbedingt mit dem Alter definiert wird, bedeutet aber trotzdem nicht, dass unsere Schüler Medienkompetenz in allen Ausprägungen (Medienkritik, -kunde, nutzung, -gestaltung) haben. Sie haben keine Scheu, neue Geräte auszuprobieren, gehen aber manchmal sorglos mit persönlichen Daten um (zB persönliche Darstellungen in myspace oder facebook). Die Vorlieben und Fähigkeiten der Jugendlichen sollten sich Lehrer/innen zunutze machen, um ihren Unterricht zielgruppengerecht zu gestalten.

Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis stellt die Struktur der Arbeit gut dar:

Continue reading…

Share