Archive: Posts Tagged ‘Video’

(An-/Heraus-)Forderungen des 21. Jahrhunderts

No comments May 7th, 2009

Ich fürchte, in diesem Monat wird es hier im Blog etwas ruhiger werden. Das liegt daran, dass ich durch das Referendariat sehr eingespannt bin und mich auf Prüfungen vorbereiten muss. Ich werde aber dennoch die aktuellesten Funde versuchen einzustellen, wenn dann vielleicht auch nicht in gewohnter Ausführlichkeit kommentieren können.

Ein Beispiel ist dieses Video von Steve Hargadon, welches auf die (An-/Heraus-)Forderungen des 21. Jahrhunderts hinsichtlich schulischen Lernens aufmerksam macht:

To Meet the Demands of a New Age from Steven H on Vimeo.

Dieses Post wurde erstellt von René Scheppler.

Share

Videos kann man nicht nur anschauen

3 comments April 6th, 2009

Auf eine gute Idee hat mich @networking_lady (Sigi Jakob) gebracht, als ich mich gerade weiter mit dem gestrigen Thema “Cyberbullying” beschäftigt habe und darüber twitterte. Tatsächlich gibt es eine große Menge an Online-Videos oft nur in englischer Sprache, was den Einsatz im deutschen Unterricht oft erschwert.

Die wohl wichtigsten Plattformen, die auch bereits im Blog vorgestellt wurden, sind sicher itunes U, Youtube Edu und teachertube. Einen weiteren solchen Dienst, der speziell für Bildung und Unterricht Videos bündelt, habe ich letzte Woche gefunden – obwohl es ihn schon länger gibt: edutube.org. Allen gemeinsam ist, dass sie eine gute Fundgrube bilden, in denen man zu sehr vielen Unterrichtsthemen fündig wird. Aber meistens eben in Englisch.

Die Idee von Sigi Jakob, diese meist kurzen Online-Videos mit Untertiteln zu versehen, halte ich für sehr gelungen. Dies ist sowohl von der Fremdsprache ins Deutsche aber sicher auch anders herum sinnvoll, um sowohl die Sprachkenntnisse zu trainieren, aber auch für ein genaueres Verständnis zu sorgen – für evtl. Diskussionen im Anschluss. Eine gewisse Herausforderung kann es bei manchen Videos aber auch schon sein, den genauen Wortlaut zu entnehmen und es in der Originalsprache zu Untertiteln. Dies muss ich aber beherrschen, wenn ich Videos auch als moderne Informationsquelle verstehe und sie im Sinne einer gewissen Medienkompetenz dann auch zitieren möchte. Ebenso lässt sich dadurch ein Verständnis für Dialekte oder Tonfarben bestimmter Regionen in der jeweiligen Fremdsprache schaffen. Im Deutschunterricht wäre dies ebenso für Dialektuntersuchungen (im hessischen Lehrplan sogar verankert) denkbar. Und – um die Idee noch weiter zu spinnen – ist dies natürlich noch spannender, wenn es um eigene, selbst erstellte Videos geht (z.B. mit eigener Kamera oder über Xtranormal). Die Auseinandersetzung mit dem Inhalt und der Sprache selber kann dadurch geschult werden und auf eine andere Weise motivieren, als dies eine schlichte Übersetzungsübung im Schulbuch könnte. Und nebenbei gibt es noch eine gehörige Portion Medienkompetenz obendrein.

Continue reading…

Share

Youtube Edu – Broadcast your Learning

2 comments March 28th, 2009

Seit gestern hat Google seinen Video-Dienst Youtube um eine weitere Funktion oder einen Channel bereichert: Youtube Edu. Dabei handelt es sich offenbar um eines dieser Projekte der Google-Mentalität, wobei Mitarbeiter nach Verbesserungen in ihrer Freizeit suchen und diese Ideen dann realisiert werden. Denn im Grunde handelt es sich um eine Bündelung von vorhandenem Bildungscontent auf Youtube. Vertreten sind beispielsweise das berühmte MIT, die Stanford-Hochschule oder die University of California.

Im Grunde ähnelt es nicht unwesentlich dem entsprechenden Apple-Dienst itunes U. Ich bin gespannt, welche Plattform sich hier durchsetzen wird. Denn Youtube bringt ja de klaren Vorteil mit, auch softwareunabhängig zu funktionieren und wahrscheinlich von der prominentesten Suchmaschine Google priorisiert durchsucht und gefunden zu werden.

Das Stöbern lohnt sich sicher. Und auch wenn es wohl wieder nicht unwesentlich zu einer Präsentationsmöglichkeit für Unis werden wird, zeigt die Idee von Youtube, dass Bildung zunehmend aus den verstaubten Ecken geholt wird und als “cool” gelabelt wird. Die dadurch entstehenden Effekte von “tangential learning” (siehe Youtube-Schmankerl von morgen 😉 ) sind sicher nicht zu unterschätzen. Und ich bin mir recht sicher, dass mit zunehmendem Wachstum über den amerikanischen Raum – auf den sich der Dienst derzeit noch konzentriert – dies womöglich zu einer tollen Fundgrube für den Unterricht an deutschen Schulen werden kann. Ich hoffe also, dass sich auch deutsche Unis beteiligen werden.

Dieses Post wurde erstellt von René Scheppler.

Share