Archive: Posts Tagged ‘Veranstaltung’

Computerspiele im Unterricht – Lehrer ins Kino

No comments May 13th, 2010

Spätestens seit Computerspiele ihren festen Platz im Alltag von Kindern und Jugendlichen haben, sind sie zwangsläufig auch Thema und Gegenstand der pädagogischen Praxis. Computerspiele bieten der Pädagogik die Chance, direkt an der Lebenswelt junger Menschen anzuknüpfen. (…)

Voraussetzung jeder pädagogischen Nutzung von Computerspielen ist, dass sich Fachkräfte aktiv mit der Thematik auseinandersetzen. Eine Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen ist sinnvoll, denn oftmals sind sie die wahren Spieleexperten. Glaubwürdig sind Pädagoginnen und Pädagogen, die nachfragen, Interesse zeigen und nicht aus der Ferne urteilen. Der Einsatz und die Thematisierung von Spielen sollten dabei aber kein Selbstzweck sein. Was soll erreicht werden und welche Rolle nehmen dabei die Spiele ein? Hier kommt es auf die eigenen Erfahrungen an. Um Potenziale oder Risiken abschätzen zu können, müssen sich pädagogische Fachkräfte informieren und relevante Spiele selbst und unvoreingenommen testen.

Continue reading…

Share

D21-Veranstaltung: “Machen Sie Ihre Schule zukunftssicher”

No comments August 21st, 2009

Liebe Community,

auf den untenstehenden Kongress der D21 haben wir ja bereits hingewiesen – allerdings bisher nur formal. Wir möchten mit diesem Re-Posting nochmal alle Interessierten auffordern, an der kostenlosen Veranstaltung teilzunehmen. Herr Töpel vom Bundesarbeitskreis “Lernen mit Notebooks” hat uns mitgeteilt, dass bei Interesse auch eine inhaltliche Beteiligung gerne gesehen wird bzw. Blogger sehr willkommen sind – einfach mal bei der D21-Geschäftstelle melden oder direkt bei Herrn Töpel. Denn, dem Barcamp-Zeitalter / -Gedanken will sich heute keiner mehr verschließen!!!

Einfache Anmeldungen bitte direkt auf der entsprechenden D21-Kongress-Seite vornehmen.

Hier nochmal die Einladung und die Inhalte:

Initiative D21 und n-21, der Niedersächsische Sparkassenverband

sowie der Bundesarbeitskreis Lernen mit Notebooks laden herzlich ein zum Kongress

“Machen Sie Ihre Schule zukunftssicher! –

Individualisierung des Unterrichts mit digitalen Lernwerkzeugen”

am 7. September 2009 von 9.00 – 18.00 Uhr,

in den Räumen des Sparkassenverbands Niedersachsen,

Schiffgraben 6-8, 30159 Hannover

Dieses Post wurde erstellt von René Scheppler.

Share

iMedia 2009 und Taschenfunk

12 comments May 29th, 2009

Gestern ging es für mich direkt nach dem Unterricht nach Mainz zur diesjährigen iMedia. Ich muss sagen, dass das wohl die bisher größte Veranstaltung und zugleich Fortbildung war, die ich zum Thema neue Medien mitgemacht habe – sowohl räumlich als auch von den angebotenen Workshops. Das Programm war regelrecht erschlagend und es galt sehr stark zu selektieren bzw. fokussieren. Dennoch an dieser Stelle ein großes Lob an die Organisatoren, denen es gelungen ist, einen reibungslosen Ablauf und ein wirklich reichhaltiges Angebot zu bieten. Besonder gefallen hat der ständig mögliche Wechsel zwischen offiziellem und inoffiziellen Teilen, die parallel liefen.

Doch was habe ich für mich mitgenommen und was kann ich den Lesern des Blogs als Fund anbieten? Die wichtigsten Erkenntnisse für mich, die sicher nicht neu sind aber auf der iMedia eine eindrucksvolle Bestätigung erfahren haben sind folgende:

  1. Moodle ist DIE Plattform der (nahen) Zukunft: Es war kaum möglich, an Moodle vorbeizukommen. Seien es Stände, direkte Veranstaltungen und selbst in Workshops, die nicht primär zum Thema Lernplattform stattfanden, fiel immer wieder das Stichwort “Moodle”. Die durchaus vorhandenen, anderen Plattformen klangen zwar auch an, wurden aber meistens zu Gunsten von Moodle als zweitrangig eingestuft. Ich glaube, wer derzeit darüber nachdenkt, an seiner Schule eine Plattform einzurichten, die unterstützt und auch vernetzt werden kann und soll, kommt um Moodle derzeit nicht herum. Das Urteil vieler Kollegen – meist im direkten Vergleich mit Lo-Net als möglichste Alternative – klang sehr eindeutig. Dass Lo-Net nicht einmal (als Aussteller oder Workshop) vertreten war, hat mich schon ziemlich erstaunt.
  2. Virtuelle Whiteboards: An jeder Ecke wurde man auf der iMedia mit SmartBoards konfrontiert. Verschiedene Anbieter haben ihre Lösungen präsentiert und auch in den Workshops wurde damit gearbeitet. Die Quantität der Präsenz dieses Mediums war schon beeindruckend und zeigt, dass diese  langsam aber sicher die traditionelle Tafel ablösen werden. Auch wenn immer wieder darauf hingewiesen wurde, dass es mehr um ein Nebeneinander von Kreidetafel und SmartBoard gehen soll, glaube ich angesichts der Intensität, mit der diese Technik nach vorne drängt, nicht mehr daran, dass Schulneubauten oder -renovierungen an der breiten Etablierung von virtuellen Tafeln vorbei kommen werden. Es klang aber auch an, dass sich diese Technik nicht für jeden Raum anbiete. Hier wurden naturwissenschaftliche Fachräume genannt, in denen man wohl weniger Bedarf sehe, da dort das Experimentieren in Gruppen im Vordergrund stehe.

Continue reading…

Share