Archive: Posts Tagged ‘Medien’

BITKOM-Studie: Vernetzte Kids

No comments July 7th, 2009

Nach unserem eigenen (N)Onliner-Atlas legt nun die BITKOM eine Studie zum Internetnutzungsverhalten von Jugendlichen vor. Kernaussage: Schon Grundschüler häufig online (dort auch weitere Materialien (PDFs und MP3s, auf die ich mich beziehe).

So verdeutlich die erste Grafik aus der Präsentation die Nutzungshäufigkeit mit jedem füften Kind zwischen 4 und 6 Jahren und 99% der 15-17Jährigen bereits online:

Die zweite Grafik zeigt dann  sogar die Dominanz der Jugendlichen im Bereich der Web 2.0-Dienste – sicher eine indirekte Erklärung, warum so viele Lehrer Angst haben, sich mit dem bei den Jugendlichen bereits so bekannten und etablierten Diensten auseinander zu setzen:

Noch spannender als diese inzwischen fast erwartbaren Ergebnisse sind für mich die Reaktionen und Rückschlüsse seitens der Veröffentlicher:

Continue reading…

Share

Handy-Workshops für den Schulbereich

No comments October 14th, 2008

Gefunden bei und zitiert von unserem Partner lehrer-online.de:

Das Handy ist mittlerweile ständiger Begleiter von Kindern und Jugendlichen. Moderne Geräte eröffnen heute nahezu die gleichen Möglichkeiten wie der heimische Computer. Das Handy wurde in der Vergangenheit von Jugendlichen auch dazu missbraucht, Gewaltakte auf dem Schulhof oder auch intime Situationen zu filmen und die Filme zu versenden. Ein weiterer Problembereich betrifft die Kosten, die Jugendliche mit den Handys verursachen. In den Workshops möchte die LPR Hessen zeigen, dass das Handy auch kreativ eingesetzt werden kann und damit Medienkompetenz im Sinne des präventiven Jugendmedienschutzes vermitteln. Die Workshops richten sich an Lehrkräfte, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler.

Weitere Informationen zu den Inhalten und Terminen der Workshops finden sich auf der oben verlinkten Seite.

Dieses Post wurde erstellt von René Scheppler.

Share

YouTube-Unterricht an Schulen

No comments October 13th, 2008

YouTube-Unterricht an Schulen gefordert” lautet der kurze Artikel bei pressetext.at auf den ich über unseren Partner teachersnews.net aufmerksam wurde. Interessante Statements daraus sind (praktische Tipps am Ende meines Beitrags):

Erwachsene schenken den Online-Aktivitäten der sogenannten Generation YouTube zu wenig Aufmerksamkeit. (…)

Die Forscher fordern daher, dass insbesondere auch an Schulen der Enthusiasmus und die Fähigkeiten, die von den jungen Menschen an den Tag gelegt werden, stärker gefördert werden. “Heute ist das Verfassen eines Blogs für Jugendliche so normal wie Tagebuchschreiben – das ist eine gewaltige Veränderung”, sagt Celia Hannon, federführende Autorin der Studie. (…)

“Schulen, Universitäten und Unternehmen sollten junge Leute auf eine Zeit vorbereiten, in der herkömmliche Lebensläufe an Bedeutung verlieren werden. Der richtige Umgang mit der Selbstdarstellung im Netz muss gelehrt werden.” Dabei gehe es nicht nur um Sicherheit, sondern auch um Fragen der Privatsphäre und geistiges Eigentum. “Es gehört aus unserer Sicht zum Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schulen, Schülern den verantwortlichen Umgang mit dem Internet und seinen Möglichkeiten zu vermitteln. Das ist integrale Aufgabe aller Fächer”, meint dazu Josef Kraus, Präsident des deutschen Lehrerverbandes http://www.lehrerverband.de, auf Nachfrage von pressetext.

Continue reading…

Share