Archive: Posts Tagged ‘Grundschule’

ClixMix für die Grundschule

No comments March 18th, 2010

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen wissen wir, wie wichtig es ist, der jüngsten Generation einen sicheren Einstieg ins Internet zu vermitteln. Sicherheit und Vertrauen sind Markenzeichen der Deutschen Post. Diese Eigenschaften sind für uns auch im Internet unerlässlich. Clixmix bietet Kindern eine interaktive Entdeckungsreise in einem sicheren Umfeld und ermöglicht einen kompetenten Umgang mit den neuen Medien.

So beschreibt Jürgen Gerdes, Mitglied des Vorstands Deutsche Post DHL, die Grundidee der zusammen mit der Stiftung Lesen vorgestern gestarteten Seite ClixMix. Diese wendet sich vor allem an Kinder im Grundschulalter und bietet neben der ansprechenden – kinderbunten – Aufmachung auch gut aufbereitete Inhalte rund um verschiedene Wissensthemen wie Bauernhof, Essen&Trinken, Malerei, Pferde usw.

Eine spannende Idee ist die Art und Weise, wie durch das Portal geführt wird: Drei verschiedene Tiere laufen auf der unteren Leiste des Portals permanent mit dem Besucher mit und sollen ihm unterschiedliche Zugänge entsprechend der Lerntypentheorie bieten:

Speziell auf die unterschiedlichen kindlichen Lerntypen zugeschnittene Tier-Charaktere stehen den Kindern zur Seite – von der sachlich- forschenden Schildkröte über die sensibel-zurückhaltende Maus bis hin zum ebenso temperamentvollen wie unternehmungslustigen Affen. Diese Tier-Avatare möchten den Kindern helfen, ihren individuellen Zugang zu Informationen und Wissens-Inhalten zu entwickeln.

Pressemitteilung

Über den Erwachsenenbereich gibt es weitere Einblicke in Konzept, Aufbau und weitere Tipps. Ich denke, ClixMix kommt auffallend unaufdringlich daher und wirkt keineswegs wie eine Werbeplattform der Post bzw. DHL – trotz der durchgängigen Orientierung am Paket als Layoutaufhänger. Gerade für Grundschüler lässt sich hier sicher einiges Spannendes finden, wobei sich der Einsatz im Unterricht wohl weniger im Rahmen gemeinsamer Stunden anbietet als vielmehr in Freiarbeitsphasen zum individuellen Lernen. Für den Lehrer stehen zu jedem Portalbereich umfangreiche Hinweise und auch Arbeitsblätter zur Verfügung, die die didaktische Begleitung erleichtern.

Ich denke, für “die kleinen” ist ClixMix auf jeden Fall mal einen Blick wert.

© René Scheppler, 2010

Share

Handys als pädagogische Herausforderung

1 comment February 15th, 2010

Ein Handyverbot kann zwar als kurzfristige Massnahme sinnvoll sein, um eine schwierige Situation in einem Schulhaus zu entschärfen. Der Trend zu mobilen Kleincomputern ist allerdings gesellschaftlich so breit und ausgeprägt, dass die Schule mittelfristig nicht darum herumkommt, deren Besitz und Nutzung in einem medienpädagogischen Konzept zu integrieren, Chancen zu nutzen und Risiken zu minimieren.

Beschränkt sich jedoch die schulische Auseinandersetzung mit Handys auf ein blosses Verbannen und Verbieten, dann könnte dies als pädagogische Bankrott- Erklärung verstanden werden.

So deutlich oder gar drastisch formuliert eine jüngst in an der PH Zürich erscheinende Broschüre von Rolf Deubelbeiss und Peter Holzwarth unter dem Titel “Handy im Schulumfeld” aus der Reihe “Ideen für den Unterricht”. Ich stelle hier meine kommentierte/markierte Version zur Verfügung:

Continue reading…

Share

OpenOffice für Kinder

1 comment January 16th, 2010

Textverarbeitung und Tabellenkalkulation wird derzeit entweder mit dem Microsoft Office oder der OpenSource-Alternative OpenOffice erledigt. Im PC-Training, bei dem 9.-Klässler den 5.-Klässlern den Umgang und die Nutzung des Computers zeigen, kam diese Woche auch die Diskussion auf, was wir wirklich brauchen, wie viel Funktionen genutzt werden und wie man “den Kleinen” das richtig erklärt. Und dabei wird dann schnell deutlich, dass es – in dieser Woche haben wir mit Tabellenerstellung angefangen – nicht um das Tool selber geht, sondern darum, dass einem das Tool hilft, etwas zu lösen oder zu erreichen. Und im Überangebot der Funktionen, die ein Schüler im Gegensatz zu einem Manager, Forscher oder Entwickler gar nicht braucht, droht das Herumgeklicke und -gesuche schnell das eigentl. Problem zu überlagern.

Da mich dies nicht in Ruhe gelassen hat, habe ich mich auf die Suche gemacht, nach etwas, was folgende Kriterien erfüllt:

  • komplett auf Deutsch
  • ermöglichen von Erstellung von Textdokumenten, Tabellen und Präsentationen (Bildbearbeitung wäre schön)
  • erweiterbar und anpassbar (um den Lernfortschritt zu begleiten und nicht als “Kinderprogramm” abgelehnt zu werden)
  • plattformunabhängig
  • preisgünstig (für Schulen erschwinglich und auch fürs Elternhaus – Idealfall: kostenlos, was ich aber nicht wirklich erwartet habe)

Continue reading…

Share