Archive: Posts Tagged ‘google’

Google Docs ist das bessere Etherpad – Schreibkonferenz die Vierte

19 comments April 12th, 2010

Google hatte vor kurzer zeit Etherpad gekauft. Dass einige Funktionen davon ihren Weg in Google Docs finden werden, war eine berechtigte Hoffnung. Denn gestern hat das Online-Office-Paket nun einige elementare Neuerungen erhalten. Diese sind besonders für den Schulsektor nicht uninteressant, da sie die Nutzbarkeit nun endgültig ermöglichen.

Die wichtigsten Neuerungen zeigt dieses Video aus der offiziellen Ankündigung:

Für den Einsatz in schulischen Lehr-/Lernsituationen sind vor allem drei Neuerungen von Bedeutung, von denen aber nur zwei direkt im Video angesprochen werden:

  • Kommentarfunktion: Die kommentare gab es in Google Docs bereits länger. Problematisch für Ihre Nutzung in z.B. Schreibkonferenzsettings war aber ihre Einbettung unmittelbar in den Text. Dies hat diesen schnell unübersichtlich werden lassen und auch das Entfernen der Kommentare war nicht sehr intuitiv. In der neuen Version werden diese nun an den rechten Rand gesetzt, dennoch unmittelbar mit einer Texstelle verknüpft. Dies ist in meinen Augen eine deutliche Verbesserung.
  • Simultane Kollaboration: Das ist wohl die wesentliche Übernahme aus Etherpad, welche es erlaubt, mit bis zu 50 Teilnehmer zeitgleich an einem Dokument zu arbeiten und dabei live die Änderungen der Kollaborateure mitverfolgen zu können. Wer dies aus Etherpad kennt, wird beeindruckt sein. meine Schüler haben stets gestaunt, wenn wir auf diese Art und Weise in Tabellen gearbeitet haben und wie von Geisterhand die Einträge der Anderen auftauchten. Dass dies nun nicht nur in Tabellen möglich ist, sondern mit einer großen Nutzerzahl auch in Textdokumenten, wird nicht nur – aber besonders – die Deutschkollegen freuen.

Die für mich entscheidende Neuerung, die im Video gar nicht explizit angesprochen wird, ist aber eine Dritte, welche für den schulischen Einsatz den Durchbruch oder zumindest eine sehr deutliche Vereinfachung bedeutet:

Continue reading…

Share

Google in der Schule?

2 comments March 22nd, 2010

Die Diskussion, ob und in welcher Form wir Google Einzug in die Schulgebäude gewähren können/dürfen/sollen, scheint auch weiter brisant zu bleiben. Ich hatte vor einiger Zeit einen Beitrag mit meiner Sichtweise gepostet.

In einer ansprechenden Prezi-Präsentation hat vor wenigen Tagen Uwe Klemm einen guten Überblick geschaffen. Er präsentiert natürlich die unübersehbaren Vorteile bzw. Potentiale vor allem der Google Apps. Aber er verabsäumt auch nicht, die Gegenargumente ins Feld zu führen:

Das Kerres-Zitat halte ich für treffend

Ich denke, perspektivisch wird man im Bildungsbereich, auch in Deutschland, nicht umhin kommen, sich mit diesen Angeboten auseinander zu setzen. Diese Angebote sind sicher nicht für alle Fälle und Einrichtungen geeignet, aber will man schnell und kostengünstig eine leistungsfähige Online-Infrastruktur für die Zusammenarbeit von Lehrenden und Lernenden aufbauen, erscheint es mir sinnvoll, solche Angebote näher zu untersuchen.

aber im Grunde spiegelt es nur den aktuellen Stand der allgemeinen Verunsicherung. Ich denke, wir brauchen hier klare Linien, die den Lehrern an der Schule die Fragezeichen von den Schultern nehmen. Es kann nicht sein, dass man permanent das Gefühlt hat, etwas falsches zu tun, ohne genau zu wissen, ob dem so ist.

Vor allem vor dem Hintergrund, dass weder Schulbuchverlage noch Schuladministrationen in der Lage sind und sein werden, ernsthafte Equivalente aufzubauen, denke ich, sollte man sich in der Tat mit der Option Google insofern auseinandersetzen, dass man sich mit dem Anbieter zusammensetzt und eine Lösung findet, die Verlässlichkeit herbeiführt.

Denn so wie wir als Lehrer den Schülern ein eindeutiges und verlässliches Setting bieten sollen/wollen, da nur in diesem vertrauensvoll gelernt werden kann; so brauchen auch Lehrer einen solchen Rahmen, in dem sie sich lehrend bewegen können.

© René Scheppler, 2010

Share

Wieviel Google tut gut?

3 comments January 2nd, 2010

Tom Barrett, einer der führenden englischsprachigen Kollegen und Blogger im Bereich neuer Medien im Schuleinsatz, wirft zu Jahresbeginn eine Frage auf, die nicht uninteressant ist: Is a Google Teacher Academy Really Such a Good Idea?

Mit einem neidischen Blick hatte er auf die Lehrer-Workshops von Google (Teacher Academies) initiiert im US-amerikanischen Raum geblickt und ähnliches auch für Europa gefordert. Mit zunehmender Diskussion stellen sich aber wohl zwei wesentliche Unterfragen:

  • So is it right that we are using Google tools at all in the classroom?
  • Is a Google Teacher Academy a morally flawed concept or a long overdue professional development event for UK (Europe) teachers?

Continue reading…

Share