Archive: February, 2014

Lesetipps zum Wochenende

1 comment February 22nd, 2014

Im Laufe dieser Woche bin ich auf drei Lektüren ganz unterschiedlicher Art gestoßen, die ich an dieser Stelle kurz weitergeben möchte. Sie befassen sich mal mehr und mal weniger mit Schule und mal mehr und mal weniger mit Technik. Zusammen passen sie aber aus meiner Sicht gut in die Lernwolke und jeder picke sich heraus, was gerade am besten zu ihm/ihr passe…

1) Wie wir Schule machen – Lernen wie es uns gefällt

Wie wir Schule machen von Alma ZarateDie Evangelische Schule Berlin Zentrum ist eine Reformschule unter der Leitung von Margret Rasfeld. Doch nach ihrem eigenen Verständnis auf der Homepage-Startseite nicht irgendeine Reformschule sondern:

Die Evangelische Schule Berlin Zentrum gründete sich mit dem Anspruch einer Reform-Schule mit radikalem Wandel der Lernkultur.

Aus der Sicht dreier Schülerinnen bekommt man Einblick hinter diesen kernigen Anspruch. Mit Schüleraugen wird beschrieben, wie Schule anders funktionieren kann. Und da ich einiges von dem wiedererkannt habe, was auch “meine” Schule auszeichnet, glaube ich – ohne mich vor Ort in Berlin davon überzeugt zuhaben -, dass da einiges dran sein kann. Zumindest die 8 Forderungen der drei Schülerautorinnen (aber es kommen auch in gesonderten Kapitelabschnitten “Die Erwachsenen” zu Wort) haben mein Interesse geweckt:

  1. Schluss mit dem Frontalunterricht
  2. Raus aus den Klassenräumen
  3. Rollentausch
  4. Verzicht auf Noten
  5. Klassenrat einrichten
  6. Vollversammlung nutzen
  7. “Herausforderungen” als Klassenfach (Das ist wahrscheinlich etwas das Alleinstellungsmerkmal der Schule und von Fr. Rasfeld in der Bildungsdebatte)
  8. Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit als Ziel

Continue reading…

Share

Medienelternabend – das Komplettprogramm

5 comments February 18th, 2014

Ich war gestern auf einem offiziellen Medienelternabend. Zum ersten Mal als Gast. Weil mich interessiert hat, was die Eltern dort erfahren. Es dauerte 2 Stunden. Und es war ein Komplettprogramm. Von MILF bis GTA habe ich Dinge gehört und gesehen, die eigentlich nur einen Schluss übrig ließen: abschalten – das ganze Internet!

Nun ja, das war so etwas meine impulsive Haltung, als ich spät abends die Turnhalle verließ, in welcher der Vortrag “Pubertät 2.0 – Einblick ins digitale Kinderzimmer” von Günter Steppich gehalten wurde. Günter Steppich hat seinen Internetauftritt mit vielen interessanten und hilfreichen Links und Sammlungen unter www.medien-sicher.de und er ist Beauftrager für Neue Medien an der Gutenbergschule Wiesbaden und in seiner Funktion als IT-Fachberater für Jugendmedienschutz am Staatlichen Schulamt für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis derzeit unterwegs an vielen Schulen im Rheingau-Taunus-Kreis. Wenn ich das richtig überblicke sind das dann zum einen der Vortrag, den ich gestern gehört habe, und eine leicht veränderte Variante für Schüler. Beide vorab mal zur Ansicht:

Für die Eltern und Lehrkräfte

Continue reading…

Share

Lesetipp: 99 Tipps für Social Media

No comments February 17th, 2014

99TippsWer sich auf auf den Weg machen möchte, seinen Unterricht um soziale Netzwerke zu bereichern, steht zunächst vor vielen Fragen. Eine Grundlegende ist sicherlich, ob man eine bereits existierende Plattform nutzt wie Facebook, Edmodo oder Twitter. Oder ob man eine eigene Plattform für seine Klasse betreibt wie ich dies mit unseren Klasse(n)Blogs mache. Man wird als Lehrer neben der technischen Lösung vor viel mehr und auch wichtigeren Fragen stehen, die sich auf den Umgang mit und das Verhalten in sozialen Netzwerken beziehen.

Hier sollten Lehrer aus meiner Sicht zu allererst eigene Erfahrungen sammeln. Nur wer den Mehrwert dieser Vernetzung für sich selber erfahren hat, wird sie auch erfolgreich im Unterricht einbringen kann. Und nur das soziale Netzwerk, in dem man sich selber “wohl fühlt” sollte dasjenige sein, welches für die ersten Schritte zusammen mit Schülern geeignet ist. Bin ich selber nicht überzeugt, wird die Begeisterung und Vermittlung für die Schüler schwierig. Doch nur mit eigener Überzeugung und Idealismus ist es natürlich auch nicht getan. Für alle diejenigen, die sich nach diesen beiden Einstiegs”hürden” auf den Weg machen wollen, finden aus meiner Sicht in dem aktuellen Buch von Gregory Grund und Barbara Kettl Römer “99 Tipps – Social Media” einige gute Ratschläge, Hilfen und Links. So mancher Stolperstein lässt sich damit aus dem Weg räumen oder nachschlagen. Aktualität und Praxisorientierung sind mir eine Empfehlung wert. Und wer einfach mal reinlesen möchte, findet via Cornelsen einen schnellen “Blick ins Buch“.

© René Scheppler, 2014

Share