Lesetipp: 99 Tipps für Social Media

Kommentieren 17. February 2014

99TippsWer sich auf auf den Weg machen möchte, seinen Unterricht um soziale Netzwerke zu bereichern, steht zunächst vor vielen Fragen. Eine Grundlegende ist sicherlich, ob man eine bereits existierende Plattform nutzt wie Facebook, Edmodo oder Twitter. Oder ob man eine eigene Plattform für seine Klasse betreibt wie ich dies mit unseren Klasse(n)Blogs mache. Man wird als Lehrer neben der technischen Lösung vor viel mehr und auch wichtigeren Fragen stehen, die sich auf den Umgang mit und das Verhalten in sozialen Netzwerken beziehen.

Hier sollten Lehrer aus meiner Sicht zu allererst eigene Erfahrungen sammeln. Nur wer den Mehrwert dieser Vernetzung für sich selber erfahren hat, wird sie auch erfolgreich im Unterricht einbringen kann. Und nur das soziale Netzwerk, in dem man sich selber “wohl fühlt” sollte dasjenige sein, welches für die ersten Schritte zusammen mit Schülern geeignet ist. Bin ich selber nicht überzeugt, wird die Begeisterung und Vermittlung für die Schüler schwierig. Doch nur mit eigener Überzeugung und Idealismus ist es natürlich auch nicht getan. Für alle diejenigen, die sich nach diesen beiden Einstiegs”hürden” auf den Weg machen wollen, finden aus meiner Sicht in dem aktuellen Buch von Gregory Grund und Barbara Kettl Römer “99 Tipps – Social Media” einige gute Ratschläge, Hilfen und Links. So mancher Stolperstein lässt sich damit aus dem Weg räumen oder nachschlagen. Aktualität und Praxisorientierung sind mir eine Empfehlung wert. Und wer einfach mal reinlesen möchte, findet via Cornelsen einen schnellen “Blick ins Buch“.

© René Scheppler, 2014

Share