Jenny – alles nur vivavirtuell?

Kommentieren 28. July 2010

Nach den ersten Ferienwochen beginne ich wieder, den Unterricht in den Blick zu nehmen. Und dabei mache ich mir auch Gedanken über so diverse Ideen zum Einsatz digitaler Medien – speziell im Web 2.0-Bereich. Doch es soll und muss aus meiner Sicht nach meinen ersten Erfahrungen der letzten beiden Jahre ein wenig die Probiererei zurücktreten. Das soll nicht heißen, dass ich nicht weiter lernen, scheitern, erfahren und entdecken will. Keineswegs, doch ich versuche, die Projekte nun als voll verantwortlicher und gestaltener Lehrer (nach dem Referendariat mit seinen Kurzprojekten) breiter, nachhaltiger (was auch immer das genau bedeutet bei so vielen verschiedenen Lernern) anzulegen.

Auch wenn ich nichts von diesen Jetzt-Reden-Wir-Mal-Über-…-Stunden halte, gehört eine gewisse Reflexion doch schon dazu – vor allem bei dem von den Schülern allzu oft allzu selbstverständlich genutzten Medien. Gute Erfahrungen habe ich dabei gemacht, wenn die “Generation Internet” selber zu Wort kommt. Das wirkt weniger aufgesetzt und berührt die Schüler mehr. Sehr gelungene Stunden sind mir mit Let’s fight it together und Jasper gelungen. und in das neue Album “Ohrenpost” von letzterem habe ich gerade reingehört und wieder ein Schmankerl gefunden in dem Titel “Jenny”. Darin setzt er sich mit den Social Networks, dem “Leben im Netz” und deren real-sozialen Folgen auseinander – in seiner gewohnten Art, die bei den Schülern (so meine Erfahrung mit dem HDL-Song) gut ankommt. Leider finde ich kein Video, aber die Lyriks sind bereits in Verarbeitung zu einem begleitenden Arbeitsblatt :-) – vielleicht in Verbindung mit dem SchuelerVZ-Material (?):

Jenny ist ein liebes Mädel
Doch in ihrem hübschen Schädel
Aber das nur nebenbei
Ist noch recht viel Speicher frei
Vielleicht laggt ihr Intellekt
Weil sie nur hinterm Laptop steckt
Man weiß es nicht
Naja, jedenfalls hat Jenny’s Vadder so’n Hals
Jenny, mach mal Wasser heiß
Doch weil sie das Rezept nicht weiß
Ist sie schon den Tränen nah
Die Rettung: Wikipedia

Oh Jenny
Du bist so vivavirtuell
Nur von deinem Naturell
Potenziell nicht so hell
Auch begeistert von Lebenslagen die man lieber offline meistert

Und hat Jenny einen Splitter
Informiert sie über Twitter
Ihren ganzen Freundesclan
Damit jeder pusten kann
Ist in reallife keiner da
Übernimmt der Avatar
Stellvertretend diesen Job
Wenn ihr Javablock nicht bockt (versteh ich nich ganz die Stelle)
Jenny zockt den ganzen Tag weil sie ihrem Mac (des ist so n PC dingens) so mag
Und bei Facebook hackt sie dann das Profil von ihrer Mum

Jenny
Du bist so vivavirtuell
Nur von deinem Naturell
Potenziell nicht so hell
Auch begeistert von Lebenslagen die man lieber offline meistert

Jenny ist mit Paul liiert
Seit zwei Wochen doch frustriert
Denn ihr süßer neuer Freund
Hat was wichtiges verseumt
Weil im schuelervz steht
Obwohl sie doch mit ihm geht
Dass Paul bei Greenpeace aktiv ist
Aber dafür Single ist
So geht das nicht, denkt sich Jenn
Und macht Schluss per msn
Doch schreibt sie leider aus Reflex
HDL Kuss, deine Ex

Oh Jenny
Du bist so vivavirtuell
Nur von deinem Naturell
Potenziell nicht so schnell
Zu begeistern Lebenslagen ohne DSL zu meistern

Du willst Jenny gerne daten
Sie ist wirklich Inter-nett
Und in zehn Jahren bringt sie eure Kids per Chat ins Bett
Sie wird dich lieben und dich ehren
Wenn du sie mit Strom versorgst
Aber lauf so schnell zu kannst
Wenn du ihr Netzwerkkabel borgst

Oh Jenny
Oh Jenny
Ich hol die Super Nanny
Jenny
Jenny
Oh oh oh

© René Scheppler, 2010

Share