Mathe am Board oder Beamer

Kommentieren 15. May 2010

Ich bin Geisteswissenschaftler – Deutsch und Geschichte meine Fächer. Von daher kommen mathematisch-naturwissenschaftliche Beiträge hier ziemlich kurz. In den letzten Tagen haben mich gleich zwei Anfragen von Kolleginnen erreicht, wie ich denn den Einsatz von interaktiven Whiteboards im Matheunterricht einschätze. Ich habe versucht, mich mal umzuschauen und gestaunt, was mir in diesem Bereich an Tools einfach nicht ins Blickfeld geraten ist. Nun will ich nicht gegen meine Interessen bloggen, aber da ich bald ein SmartBoard in meine Klasse bekommen werde, werden wohl die Fachlehrer mit ähnlichen Fragen kommen.

Für Mathe hält die NoteBook-Software von SmartTech (gibt es in der Vorgängerversion für Mac sogar kostenlos) ja bereits tolle Werkzeuge bereit. Aber eine spannende online-Applikation (oben aufs Bild klicken) hält ganz ähnliches optisch noch etwas kindgerechter bereit – und kostenlos. Zudem der Sevice gespickt mit vielen netten Vorlagen für die diversten Szenarien. Und auch für mich klasse finde ich die integrierte Stoppuhr und den Timer – das ist sogar “fachfremd” eine feine Sache z.B. für Spiele. Und wenn man nicht gleich ein ganzes interaktives Whiteboard zur Verfügung hat, tut es vielleicht auch schon ein Lehrerlaptop mit Beamer.

Ein abschließendes Urteil überlasse ich in den Kommentaren den Mathe-Fachkollegen ;-).

© René Scheppler, 2010

Share