Neue JIM Studie für 2008 veröffentlicht!

Kommentieren 01. December 2008

Die Studienreihe “JIM” (Jugend, Information, (Multi-) Media) wird vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest seit 1998 jährlich durchführt und bildet das Medienverhalten der 12- bis 19- Jährigen in Deutschland ab. Da die Studie oft herangezogen wird, um die eine oder andere Argementation zu untermauern, kann ein Blick hinein nicht schaden (zur Studie im PDF Format geht es hier).

Ein kleiner Auszug aus der Zusammenfassung …

“Erstmals in der zehnjährigen Geschichte der JIM-Studie zeigt sich, dass Jugendliche eher einen Computer als einen Fernseher besitzen. Und auch sonst hat sich in den letzten Jahren die Grundausstattung an Mediengeräten verändert und kontinuierlich erweitert. Handy und MP3-Player gehören inzwischen zum Standardinventar der 12- bis 19-Jährigen, zum ersten Mal haben mehr als die Hälfte der Jugendlichen einen eigenen Internetanschluss. (…) Vor die Wahl gestellt, auf welches Medium sie am wenigsten verzichten könnten, würden sich die meisten Jugendlichen für das Internet entscheiden.”

Der Admin

Share