Schavan: “Erzieherinnen und Erzieher brauchen Medienkompetenz”

Kommentieren 04. November 2008

Gefunden bei und zitiert von Bundesministerium für Bildung und Forschung:

Frühkindliche Förderung und Bildung sind eine Investition in die Zukunft unserer Gesellschaft. Die Qualität der Bildung, Erziehung und Betreuung in den ersten Lebensjahren hängt in hohem Maße von der Kompetenz des Personals in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege ab. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) startet deshalb eine Initiative zur Medienqualifizierung von Erzieherinnen und Erziehern: “Unser Ziel ist es, zur Förderung der frühkindlichen Bildung die pädagogische Fort- und Weiterbildung des Personals in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege zu verbessern. Erzieherinnen und Erzieher brauchen Medienkompetenz, die wir ihnen vermitteln wollen”, sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan am Dienstag in Berlin.

Die Initiative “Medienkompetenz für ErzieherInnen”, die jetzt startet, führt das pädagogische Fachpersonal in Kindertagesstätten an das Lernen im Netz heran. Durch praxisnahe Schulungen soll die Arbeit mit digitalen Medien gelernt werden. Im Rahmen dieser Qualifizierungsmaßnahme, die vom BMBF mit rund 5 Millionen Euro gefördert wird, sollen bundesweit rund 10.000 Erzieherinnen und Erzieher weitergebildet werden.

Die Schulungen dauern insgesamt fünf Tage und werden von medienpädagogischen Fachleuten angeboten. Angesprochen sind Erzieherinnen und Erzieher, die über keine oder nur geringe Vorkenntnisse verfügen. Ziel ist es, dass die Teilnehmer digitale Medien für ihre eigene berufliche Weiterbildung gezielt nutzen und im Kollegium beim Einsatz von Computer und Internet Unterstützung leisten. Der Verein Schulen ans Netz e. V. übernimmt die Organisation der Weiterbildungsseminare. Die Information der Kindertageseinrichtungen hierzu erfolgt gesondert über die Trägerorganisationen. Anmeldungen zu den Schulungen sind ab sofort über die jeweiligen Träger der Einrichtungen möglich.

Sind das erste Anzeichen, dass wir uns langsam aber sicher aus dem Bereich der Lippenbekenntnisse hinaus bewegen? Ich sehe schon seit langem einem verstärkten Druck von “unten” auf die weiterführenden Schulen zukommen. Die konkrete Förderung von Medienkompetenz bereits im Kindesalter entspricht durchaus den Forderungen der Initiative D21. Am 14. November wird Ministerin Schavan auch beim D21-Jahreskongress präsent sein.

Dieses Post wurde erstellt von René Scheppler.

Share