D21 auf dem ZEIT-Bildungsforum der Frankfurter Buchmesse

Kommentieren 20. October 2008

Auch wir waren – wie angekündigt – auf der Frankfuter Buchmesse mit unserem Projekt im Rahmen des ZEIT-Bildungsforums am Samstag, den 18.10.08, vertreten:
Rolf Miller (D21-Projektbüro / PP:Die Bildungsagentur, zweiter von links), Frank Sauerland (Direktor vom Amt für Lehrerbildung Hessen, dritter von links) und Ossi Urchs (D21-Projektbeirat / FFT Medienagentur, ganz rechts) stellten sich den Fragen von Moderator Thomas Kerstan (Ressortleiter ZEIT Chancen und Herausgeber von ZEIT Campus, ganz links).

Inhaltlich wurde das Projekt und die Erfahrungen aus 2008 dem Publikum vorgestellt und auf die Dringlichkeit der Integration neuer Medien in Schulen gepocht. Vielen Dank auch für den Hinweis, sich bei Interesse auf jeden Fall den Blog für Inspiration und Motivation anzuschauen!

Insgesamt gab es ja auf der Buchmesse einige Veranstaltungen (z.B. “Lernende Gesellschaft” von Schulen ans Netz), die sich mit dem Thema beschäftigten – abgesehen von der generellen Debatte “Digitalisierung”, die ja bereits ihre Schatten auf die Buchmesse wirft.

Verfolgt man jedoch die aktuelle Diskussion um den am Mittwoch stattfindenden “nationalen Bildungsgipfel”, ist ein politisches Bewusstsein für den derzeitigen bzw. bevorstehenden Wandel noch immer nicht gegeben. Das ist ärgerlich für alle im Sektor tätigen Organisationen, Unternehmen und Personen. Hier muss mehr und gezieltere Lobbyarbeit geleistet werden. Digitale Medien werden ohne Frage der stärkste Motor für Veränderungen im (Hoch-)Schulbereich in den nächsten Jahren sein. Wenn nicht, steuern wir in Deutschland düsteren Zeiten – nicht nur was Bildung betrifft – entgegen.

Der Admin

Share