Handys in Klassenarbeiten

Kommentieren 30. September 2008

Ich glaube, spätestens mit diesem Post wird dies die “Woche des Mobiltelefons” und der “heißen Eisen” in diesem Blog. Ich habe doch eben tatsächlich einen Artikel bei eschoolnews.com mit dem Titel “Digital debate: Prepare kids for exams or life?” gefunden.

Angesichts einer inzwischen recht ansehnlichen und stabilen Leserschaft in diesem Blog möchte ich dieses Reizthema auch zugleich für ein kleines Experiment nutzen. Also bitte bis zum Ende lesen…

In dem Artikel wird von einer kleinen Bildungsdebatte in Australien berichtet, die durch Kollegen in Sydney ausgelöst wurde, die ihren Schülern während deren Test die Nutzung von Mobiltelefonen erlauben. Das klingt für mich hoch spannend und irgendwie ist an den folgenden Zitaten auch ein wenig etwas dran:

“But paper and pencil are technologies, just as computers and phones are. They are just a bit older,” he said. “And just as paper allows us to offload some of the cognitive load involved in challenging problems onto a medium–[when was the last time you] tried to solve a calculus problem in your head alone?–so do computers and communication technologies; they allow us to offload even more cognitive tasks onto our physical and social environment. Arguably, that’s the only way mankind is able to achieve the highly complex tasks we need to achieve today.”

He added: “The fact is, we are increasingly making technology part of the teaching and learning situation–but we are not keeping up in aligning assessment sufficiently.”

That results in two negative outcomes, Reimann said. First, students notice the discrepancy and don’t see the point of the technology, the assessment, or both; and second, educators are underestimating what students know and can do, because students are being assessed in a manner that does not take into account the nature of 21st-century learning–they’re being cut off from the resources and tools they are familiar with.

As for whether using technology in assessments is a good idea, Reimann said it’s more a question of what technologies are being used.

Auch im Sydney Morning Harald wurde berichtet.

Ich möchte dazu an dieser Stelle mal gar nicht zu viel sagen – zumal ich ja bereits gestern einiges zum Thema “Mobiltelefone” geäußert habe. Vielmehr – und das soll der ersteVversuch dieser Art in diesem Blog werden, würde mich die Meinung unserer Leser dazu interessieren. Die Kommentarfunktion kostet ja dann  – geht mir ja auch oft so – doch immer etwas Überwindung. Wie wäre es also mit einer kleinen, anonymisierten Umfrage? Ich würde mich über rege Beteiligung freuen, um vielleicht auch in Zukunft das eine oder andere Web 2.0-Feature zu nutzen und nicht nur drüber zu reden:

Zur Umfrage geht’s hier!

DANKE!!!

Dieses Post wurde erstellt von René Scheppler.

P.S.: Wer eine Möglichkeit kennt, via google docs erstellte Umfragen direkt in WordPress einzubinden, melde sich bitte.

Share