Vokabellernen 2.0

Kommentieren 14. September 2008

Ein interessanter Dienst zum Lernen von Vokabeln ist quizlet.com. Dort ist es möglich, einen Satz von Vokabeln einzustellen und diese dann spielerisch zu lernen. Das folgende Video zeigt ganz gut die Optionen:

Weiteres, größeres Video (mit neueren Features) unter http://quizlet.com/demo.swf

Besonders interessant wird das Tool für mich aber durch die Gruppenfunktion. Denn damit wird es möglich, Vokabel-Sets zu teilen und gemeinsam zu trainieren. Ich kann als Lehrer eine Sammlung erstellen und meiner Klasse anbieten. Statt aus dem eigenen Buch zu lernen, bekommen die Schüler verschiedene Gelegenheiten, zu trainieren – je nachdem, was ihnen individuell am meisten liegt. Und sie können auch spielerischer und in Form kleiner Wettbewerbe an die Sache herangehen. Damit wird Vokabellernen aus der Ecke des Einzelkämpfertums herausgeholt und in eine Community übertragen: Web 2.0.

Ich denke, für diesen Aspekt ist auch diese Chatbox im Tool sehr wertvoll, da sich dadurch eine Live-Kommunikation einrichten lässt, über die sich die Schüler austauschen können. Ich habe natürlich schon von diversen Kniffen und Tricks meiner Sprachenreferendarskollegen gehört, mit denen man Vokabellernen entstauben will. Aber ich sehe in diesem Web 2.0-Tool eine Chance, Jugendliche auch außerhalb der Schule zu erreichen und ihnen die klassische Hausaufgabe des Vokabellernens etwas zu versüßen. Wie wäre es denn, wenn sich Lehrer und Schüler für den Nachmittag verabreden und die im Unterricht generierten Vokabellisten gemeinsam in einem kleinen Wettbewerb mit Live-Kommunikation durchspielen?

Ich denke, der Ansatz ist ähnlich wie CoboCards.

Ich würde mich über Feedback freuen, wenn es jemand mal ausprobiert. Ich denke, im Geschichtsunterricht lassen sich damit vielleicht auch wichtige Jahreszahlen lernen – oder für Fachbegriffe (vor zwei Wochen hätte ich es – wenn ich es gekannt hätte – auch im Deutschunterricht gebrauchen können, als es um die Erstellung eines Lyrik-Lexikons ging). Aber ich glaube, mit quizlet und CoboCards hat man zwei nette Tools, die aufzeigen, dass “einfaches” Lernen – was manchmal dann doch notwendig ist neben all den Kompetenzen – inzwischen auch medial so aufbereiten lässt, dass Motivation bei den Schülern zu erwarten ist.

Dieses Post wurde erstellt von René Scheppler.

Share