Projekt Gutenberg goes mobile

Kommentieren 14. July 2008

Das Projekt Gutenberg dürfte vielen bekannt sein, da es derzeit wohl die Referenz für frei verfügbare Texte im Internet ist.

Eben entdecke ich, dass Projekt Gutenberg nun nicht mehr nur auch über den Browser eines Mobiltelefons erreichbar ist, sondern jetzt auch echte Handybücher angeboten werden. Diese sind in Japan derzeit (und schon seit längerem) ein absoluter Renner, da sie das Lesen ganzer Bücher am Handy erlauben, ohne ständig eine Datenleitung aufrecht erhalten zu müssen. Das Buch wird einmalig auf ein Java-fähiges Handy übertragen und ist dort immer verfügbar.

Das neue Portal von Projekt Gutenberg mit einer vorerst kleinen Auswahl der beliebtesten Titel ist unter dieser Adresse erreichbar: http://gutenberg.handybuecher.de/ (bei Problemen den Popo-Up-Blocker deaktivieren). Weitere Titel folgen bald.

Hier lassen sich tolle Möglichkeiten für den Deutsch- und Fremdsprachenunterricht ersinnen. Und auch in Richtung informal Learning ist dieses Projekt sicher ein interessanter Anstoß.

Eine Ankündigung findet sich bei gutenberg.spiegel.de:

Unsere Texte können zwar auch auf Handies oder anderen mobilen Geräten gelesen werden, sind aber beim Verlassen des online-Angebots oder nach Ausschalten des Geräts nicht mehr verfügbar.

Wir versenden deshalb unsere Texte als Handybücher, die wie eine SMS oder ein Foto auf dem Handy gespeichert werden und damit jederzeit und überall gelesen werden können.

Ihr Handy muß Java-Unterstützung besitzen und auf das Internet zugreifen können; diese Voraussetzung ist bei allen neueren Modellen gegeben.

Zur Bestellung eines Textes senden Sie lediglich eine SMS mit dem Buchcode; das Handybuch wird Ihnen automatisch zugestellt.

Für diesen “Premium SMS Dienst” müssen auch wir bezahlen, deshalb sind unsere Handybücher nicht gratis. Jedes Buch kostet 1.99 Euro, der Betrag wird automatisch von Ihrem Handykonto abgebucht, genau wie bei Klingeltönen oder Spielen.

Die gesamte Technologie zur Erzeugung eines Handybuchs wurde uns kostenlos von der Firma Cosmoblonde zur Verfügung gestellt.

Von uns ausgewählte Texte sind auf den Autorenseiten mit dem Symbol gekennzeichnet. Wir haben die “Perlen” unseres Projekts zur Veröffentlichung als Handybuch ausgewählt und hoffen, daß für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Dieses Post wurde erstellt von René Scheppler.

Share