Archive: June, 2008

iphone & ipod touch ideal für mobile-learning

No comments June 30th, 2008

 

Wer sich das Video im Post “Neuerfindung des Klassenraums?” angesehen hat, wird festgestellt haben, dass die New Line Learning Academy in Kent den ipod touch an ihre Schülerinnen und Schüler zum mobile-learning ausgegeben hat. Offenbar scheint sich dieses mobile Endgerät besonders gut für diesen Zweck zu eignen.

Momentan leben die Geräte noch nicht unwesentlich vom Hype, der um sie verbreitet wird. Doch dass die Modelle einen Vorteil gegenüber anderen mobilen Geräten haben, scheint sich auch in Bildungskreisen herumzusprechen.

 

 

Das Centre for Learning & Performance Technologies hat genau dies jetzt auch festgestellt und versucht es mit 10 Punkten zu belegen:

10 Reasons why the iPhone & iPod Touch are ideal for m-learning

  • Size of the screen
  • Quality of the video
  • Touch technology to control it with your fingers rather than a stylus you can lose
  • Always-on functionality of the iPhone and wi-fi connectedness of iPod Touch
  • Safari web browser provides access to great range of web apps
  • Imminent arrival of 3rd party apps will open up mlearning possibilities even further
  • Valuable device for listening to instructional and informational podcasts
  • Ideal for the delivery of short bites of JIT content
  • Well designed; good to look at and great to hold
  • Affordable devices: 3G iPhone costs will be subsidised

Continue reading…

Share

Bildung in Bewegung – Universität Paderborn beendet E-Learning-Projekt “Locomotion”

1 comment June 30th, 2008

Bei der Lektüre von Schulmeisters “Lernplattformen für das virtuelle Lernen” bin ich gerade auf das System koaLA gestoßen und habe beim googlen folgende, aktuelle Meldung gefunden.

Gefunden bei und zitiert von media.nrw.de:

Mit dem Ziel, eine prozessbasierte Unterstützungsumgebung für E-Learning aufzubauen, startete vor drei Jahren das Projekt Locomotion (Low-Cost Multimedia Organisation and Production) an der Universität Paderborn. Jetzt zogen die Initiatoren im Rahmen eines Abschlussworkshops eine positive Bilanz.

In diesem Fall steht das “e” aber nicht nur für “elektronisches” sondern auch für “erweitertes (enhanced)” Lernen und Lehren. Unter https://koala.uni-paderborn.de/ findet man dazu folgendes:

Das System setzt die Ideen des Web 2.0 um, und integriert eine Reihe von Diensten wie Foren, Blogs, Kontaktlisten oder Awareness. Die von Ihnen angegebenen Profildaten sind dabei für andere angemeldete Nutzer oder Teilgruppen sichtbar.

Basis des Systems bildet die OpenSource Umgebung sTeam zum Aufbau und zur Pflege virtueller Wissensräume.

Weitere Informationen gibt es auch unter http://locomotion.uni-paderborn.de/.

Da zeigt sich einmal mehr, dass es Lern-/Lehrplattformen wie Sand am Meer gibt. Und kaum glaubt man, einen einigermaßen adäquaten Überblick zu haben, kommt eine neue hinzu. Inzwischen frage ich mich, ob die in unserem Workshop angedachte Entwicklung einer neuen, weiteren Plattform überhaupt sinnvoll ist, oder ob es derzeit nicht angebrachter wäre, die potentiellen Synergieeffekte aus der Zusammenführung mehrerer existierender Modelle zu nutzen – im Sinne einer gewinnbringenden Marktbereinigung.

Dieses Post wurde erstellt von René Scheppler.

Share

LearnTec 2009

No comments June 30th, 2008

Lieber zu früh als zu spät merken: Auch 2009 wird die Fachmesse LearnTec wieder stattfinden. Vom 3.-5. Februar 2009 wird das Messegelände in Karlsruhe unter dem Motto e-Learning und neue Medien und Techniken für Schule und Bildung stehen:

Auch 2009 präsentieren wir Ihnen auf der LEARNTEC die Zukunft des Lernens sowie die aktuellen E-Learning Lösungen für den Einsatz in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Bildungseinrichtung. Als Experte für E-Learning und Wissensmanagement finden Sie hier die passenden Produkte, Anwendungen und Dienstleistungen für Ihren individuellen Bedarf. Einen Vorgeschmack auf die vielen interessanten Themen, Vorträge und Sonderformate der LEARNTEC 2009 finden Sie hier auf www.learntec.de

Wer sich also fürs Thema interessiert, sollte sich den Termin vormerken. Und ähnlich wie bei dem 3. eLearning Netzwerktag der Uni Frankfurt gilt natürlich, dass sich diejenigen, die dort sein werden, gerne kurz melden können.

Dieses Post wurde erstellt von René Scheppler.

Share